Home » Wissenswertes » Sex mit Ex

Sex mit Ex

Sex mit Ex – Mit dem Ex-Partner zu schlafen ist längst nichts Ungewöhnliches mehr. Die Meinungen darüber, ob dieser jedoch ohne schlechtes Gewissen genossen werden darf oder nicht, sind jedoch gespalten. Grundsätzlich genießt der Sex mit dem Ex einen eher negativen Ruf.

Das Ende einer Beziehung bedeutet nicht ein automatisches Ende der körperlichen Anziehung. Dies führt häufig dazu, dass man den Wunsch verspürt, die sexuelle Beziehung zum ehemaligen Partner weiterhin ausleben zu wollen.

Vertraut und unkompliziert – Der Sex mit dem Ex

Sich sexuelle Befriedigung vom Ex-Partner zu holen, bringt den Vorteil mit sich, dass alles bereits miteinander vertraut ist. Man kennt sich in- und auswendig und weiß, was der andere für Vorlieben hat. Zudem gibt es auch weniger Tabus als bei einer noch unbekannten Person. Man hat schon eine gewisse sexuelle Routine, an der einfach festgehalten werden kann.

Gerade wegen dieser Vertrautheit ist der Sex mit dem Ex-Partner so beliebt. Laut einer Studie hatte jede vierte deutsche Frau schon einmal Geschlechtsverkehr mit einem Verflossenen und beinahe 100 % aller Männer hegen den Wunsch, mit einem ehemaligen Partner zu schlafen.

Vorsicht bei Liebeskummer

Grundsätzlich ist der sexuelle Kontakt zu einem Ex-Partner nicht verkehrt. Dies gilt, solange beide die gleiche Vorstellung von diesem „Arrangement“ haben. Leidet jedoch einer der beiden noch unter der Trennung und wünscht sich außerdem wieder mit dem anderen zusammenzukommen, sollte man den Sex unbedingt vermeiden. Dies führt nur dazu, dass man sich wieder Hoffnungen macht und gleichzeitig einer gewissen Illusion hingibt, solange man die Zweisamkeit genießt. Die böse Überraschung gibt es meist dann, wenn der ehemalige Partner jemanden neuen kennenlernt und am sexuellen Kontakt nicht mehr interessiert ist.

Mut zum Neubeginn

Auch wenn der sexuelle Kontakt zu einem Ex-Partner nicht immer so negativ ist, wie man es ihm gerne nachsagt, sei trotzdem gesagt, dass es sich durchaus lohnt, wenn man sich nach einer Trennung neuorientiert. Zu einem solchen Neubeginn gehört auch, sich nach eventuellen Sexualpartnern umzusehen. Dies ist zwar unter Umständen aufwendiger, als sich diese Art der Befriedigung vom Ex-Partner zu holen, doch kann es gleichzeitig zu einem neuen Selbstbewusstsein führen, das man normalerweise nach einer Trennung dringend braucht.

Grundsätzlich muss man also nicht automatisch von schlechtem Gewissen geplagt werden, wenn man mit dem Ex-Partner weiterhin eine sexuelle Beziehung führt. Dies muss jedoch aus den richtigen Motiven heraus geschehen und nicht, weil man sich weiterhin das Zusammensein mit dem Ex-Partner wünscht. Nichtsdestotrotz schadet eine Neuorientierung nie. Dies auch deshalb, weil man so grundsätzlich offener dafür ist, einen neuen Partner kennenzulernen.Vertraut und unkompliziert

Weitere Artikel

Lehrer und Schüler Beziehung

Viele erinnern sich gerne, manchmal auch ungerne, an die Zeit in der Schule sowie an …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.